SBF-See

Der SBF-See ist ein verpflichtender amtlicher Führerschein. Er ist innerhalb der drei Seemeilenzone vom Bundesverkehrsminister für Segelyachten und Motorboote mit mehr als 15 PS Antriebsleistung als Fahrerlaubnis vorgeschrieben, gleichgültig ob der Motor benutzt wird oder nicht.

Die Ausbildung für diesen Schein bezieht sich auf das Fahren unter Maschine. Der Führerschein ist an Bord mitzuführen und auf Verlangen der Ordnungsbehörde vorzuzeigen.

In der theoretischen Prüfung müssen eine Navigationsaufgabe gelöst, sowie Fragen aus dem amtlichen Fragenkatalog im multiple choice Verfahren beantwortet werden.

Jeder Kursteilnehmer steuert das Schiff mind. 60 Minuten. Sollte eine weitere Übungseinheit notwendig werden, ist diese im Preis enthalten. Die Inhalte für die theoretische Prüfung werden in 6 Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten vermittelt. Hier steht die Navigationsaufgabe im Vordergrund. Der amtliche Fragenkatalog mit Musterantworten sowie alle Navigationsaufgaben sind Bestandteile der im Handel erhältlichen Literatur zum SBF-See.

Für Unterricht und Prüfung müssen die Teilnehmer mit Kursdreieck, Anlegedreieck und Stechzirkel ausgestattet sein. Der Theorieunterricht findet in der Regel (es gibt auch Ausnahmen) jeweils Mo und Di (18.30 Uhr bis 20.00 Uhr) in den drei Wochen vor einem Prüftermin statt. Der Praxisunterricht wird mit den Kursteilnehmern individuell vereinbart.

Die Prüfungsunterlagen müssen dem Prüfungsausschuss 7 Tage vor dem Prüftermin vorliegen. Sie bestehen aus: Passbild, Kopie Kfz-Führerschein, Antrag auf Zulassung zur Prüfung, Formular ärztliches Zeugnis. Zusätzlich:Sollte ein Prüfungsteilnehmer schon im Besitz des SBF-Binnen/Motor sein, muss dieser Schein bei der praktischen und theoretischen Prüfung für den SBF-See dem PA im Original vorgelegt werden. Dies führt zu Erleichterungen bei der praktischen Prüfung.

Selbstlerner bereiten sich z.B. zu Hause auf die theoretische Prüfung vor und absolvieren bei der Nordsee Segelschule die praktische Ausbildung mit anschließender Prüfung. Die Kosten dafür betragen 100 Euro zuzüglich Prüfgebühr.

Im Mai 2017 ist eine neue Sportbootführerscheinverordnung in Kraft getreten. Darin sind für Führerscheinbewerber verschiedene Erleichterungen enthalten. So kann z.B. die Prüfung in Theorie und Praxis auf unterschiedliche Termine  gelegt werden, also z.B.  Theorie am Heimatort und Praxis bei der Nordsee Segelschule. Weitere Infos unter www. pruefungsausschuss-niedersachsen-nord.org

Die Kosten für den theoretischen und den praktischen Teil betragen 285,00 €, zzgl. 105,58 € Prüfungsgebühr. Kosten für die Prüfungsfahrt und "Überstunden" in Theorie oder Praxis sind im Preis enthalten .Weitere Kosten entstehen durch das "ärztliche Zeugnis für Sportbootführerscheinbewerber"(verpflichtend) und Lehrbuch (freiwillig).

Kontaktaufnahme mit der Segelschule bitte per mail. Eine Anmeldung ist verbindlich und die Teilnahme an einem Kurs gesichert, wenn eine Anzahlung von 50 Euro auf dem Konto DE18 2805 0100 0050 4210 07 eingegangen ist und ein Anfangstermin von der Segelschule bestätigt ist

 

Unterrichtszeiten  Theorie für den Kurs mit Prüftermin 3.11.2017:      16.10.   17.10.    23.10.   24.10.    30.10.    31.10.  Beginn  jeweils 18.30 Uhr, Dauer 90 Minuten.

 

 

Prüftermine des PA Nds. Nord

geprüft werden hier SBF-BinnenS/M und SBF-See, Prüfungsort ist in der Regel Hooksiel, beide Prüfungen (Theorie und Praxis) finden am selben Tag statt.

Prüftermin 3.11.2017    16 Uhr

Zu jedem Termin können sich auch Selbstlerner anmelden. Die Übungstermine werden individuell vereinbart.