Segelgrundschein des VDS

Die Ausbildungs- und Prüfungsinhalte für den VDS-Grundschein vermitteln dem Einsteiger ein solides Segel-Basiswissen, auf dem weitere Aktivitäten aufzubauen sind.

Der Segelgrundschein ist ein Befähigungsnachweis, welcher in der Regel beim Mieten einer Jolle in ansonsten führerscheinfreien Gewässern dem Vermieter gezeigt wird.

In mind. 4 x 2  Stunden werden bei mind. 2 Teilnehmern die Inhalte vermittelt. Einzelunterricht erstreckt sich über 3 Einheiten zu je 90 Minuten. Jeder Teilnehmer erhält das Lehrheft des VDS. In der gesamten Segelsaison 2021 dürfen die Teilnehmer das Erlernte ohne Segellehrer üben. Diese Leistung der Segelschule ist für die Kursteilnehmer kostenlos.

Bis zu drei Segelschüler üben in einem Boot. Termine werden individuell mit den Teilnehmern vereinbart.

Geprüft wird in Theorie und Praxis. Der Kurs findet wöchentlich statt, die Kosten betragen 299,00 €, inkl. Gebühren und Lehrmittel.

Die Prüfungen werden von der Segelschule abgenommen, die Termine gemeinsam mit den Teilnehmern festgelegt.

Kontaktaufnahme mit der Segelschule bitte per mail. Eine Anmeldung ist verbindlich, wenn ein Anfangstermin von der Segelschule bestätigt ist. Die Kursgebühr muss vor der 2. Unterrichtseinheit auf dem Konto der Segelschule, IBAN  DE18 2805 0100 0050 4210 07, eingegangen sein.

Bei mind. 2 Anmeldungen kann man Übungstermine abweichend von Wochenkursen vereinbaren.